Autohändler, Car Market, von Einheimischen oder von Backpackern. So viele Möglichkeiten um Autos zu kaufen. Doch welches ist wirklich das Beste, das Billigste, das Größte, das Praktischste, das Effizienteste, das Schönste, das Komfortabelste … einfach die beste Entscheidung? Autohändler sind sowieso immer Haie also haben wir uns davon schon einmal distanziert. Im Hostel gab es schon diverse Diskussionen was da oft schief läuft…..

Sehr schnell festgelegt haben wir uns darauf, dass wir einen „Self-Contained*“-Van haben möchten. Dies bringt den Vorteil mit sich, dass man angeblich deutlich mehr Campgrounds findet die auch kostenlos sind. Wir sind gespannt.

Karren, die wir in Betracht gezogen haben (obwohl überall die Lenkräder auf der falschen Seite montiert waren):

  • Toyota Estima (klein, billig, geringer Spritverbrauch, ca. 5500$)
  • Nissan Serena (etwas schöner, mehr Platz, dafür auch teurer, ca. 6000-8000$)
  • großer Van (deutlich größer, mehr Spritverbrauch, Fahrkomfort semi-optimal, ca. 10000-15000$)

Kurs: 1$ entspricht ca. 60 Cent

* beutet, dass man 2 x 25 Liter-Kanister an Board hat für Frisch- und Abwasser, einen kleinen Mülleimer, ein PorterPotti (Klo, Steffi sagt das kennt man nicht 🙂 und weitere Unsinnigkeiten.